TIPPS für die JETZT-Zeit


FRIEDEN

 

Mit sich selbst innerlich im Frieden zu bleiben, ist in diesen bewegten Zeiten besonders wichtig, um nicht im Außen in emotionale Situationen hinein gezogen zu werden.

 

Wenn Dich bestimmte Themen/Situationen/Menschen  aufregen, bist Du gut beraten,

Dich NICHT provozieren zu lassen, sondern mit Dir selbst in einer ruhigen Minute auszumachen, was Dich dort angesprochen, neudeutsch: "getriggert", hat.

 

Es kann Dich z.B. an eigene ungeklärte Sachverhalte, nicht erfahrene Wertschätzung, Verletzungen/Kränkungen aus der Kindheit oder erlebte Ungerechtigkeiten erinnern.

 

Du kannst Dich fragen, möchtest Du Dir oder Anderen vergeben?

Welchen Anteil hattest Du selbst an bestimmten Konstellationen?

Was wolltest Du längst selbst schon verändern?

 

Wenn es für Dich selbst nicht lösbar erscheint, kannst Du D/eine Höhere Instanz um Klärung bitten oder um hilfreiche Hinweise zur Lösung des Problems.

 

Versuche immer wieder in Dein Herz/Deine Mitte zu finden.

Manchmal helfen schon ein paar tiefe Atemzüge, möglichst an frischer Luft in der Natur.

 

Höre so oft wie möglich Deine LieblingsMusik, aufbauend und wohltuend.

 

Und vor allem: Behalte Deinen Humor:

Lache, so oft Du nur kannst, auch liebevoll schmunzelnd, über Dich selbst! Dann wird das Leben gleich viel leichter und vieles fällt von Dir ab.

Stell Dir einfach vor: Es ist alles nur ein Theaterstück und jeder spielt dabei s/eine Rolle...

Welche Rolle möchtest Du spielen?

 

 

als Inspiration zu diesem Thema steht folgende Seite gern zur Verfügung:

 

                       www.frieden-im-herzen.jimdofree.com

 

 

 

 


Dankbarkeit

Frag Dich jeden Tag: Für was Alles kann ich heute von Herzen dankbar sein?

 

Als Anregung und für wirklich gute Laune:   www.dankesong.de  mit Song und Video.

 

 


LIEBE

oder Angst?             Welchem Gefühl möchtest Du folgen?

LIEBE

      

ist  die Stärkste Kraft im Universum, die alles zusammenhält und es uns erst möglich macht, unser wahres Menschsein zu leben.

 

Wir ALLE  haben davon einen Liebes-Funken in unserem Herzen und können diesen zu einem mächtigen Leuchtfeuer werden  lassen, in das wir uns ausweiten und in die ganze Welt strahlen.

 

Dazu bedarf es unserer bewussten Haltung und Aufmerksamkeit, was wir jeweils denken, sagen und wie wir handeln.

All das erschaft unsere Wirklichkeit mit, individuell und kollektiv.

 

Genauso wichtig ist es, "mit sich ins reine"

zu kommen:  Konflikte friedlich zu lösen,

"Altlasten" zu hinterfragen und zu klären,

Verletzungen an Körper + Seele zu heilen.

 

Mit unseren Gaben und Talenten können wir uns wunderbar untereinander helfen.

 

In sich gegenseitig inspirierenden Gemein-schaften vermögen wir mit unseren besten  Visionen von uns und unserer Mutter Erde Neues zu kreieren zum Wohle aller Lebe-wesen.

 

Dafür sind wir hier in diesen bewegten Zeiten und jeder Einzelne von uns ist dabei wichtig!

 

Wer kennt sie nicht in diesen Zeiten, die Angst? Und manchmal droht sie uns schier zu verschlingen. Kennst Du das auch?

Möchtest Du das ändern ???...

 

Es ist möglich.

 

Stell Dir eine Treppe vor, auf der Du jeden Tag eine Stufe nach oben gehst und bewusst auswählst, was Dir wirklich gut tut.

 

 -- Sind es  z.B. die Nachrichten, die Dich mehrmals täglich in Schockstarre versetzen und nichts gutes verheißen?--

 

--Ist es das stundenlange "Ohrabkauen" durch einen Verwandten, dem Du Dich verpflichtet fühlst und wo Du Dich hinterher mies und kraftlos fühlst?--

 

--Ist es der Streit mit anderen Menschen, oft um Kleinigkeiten?--

 

--Ist es die Wut auf Dich selbst, weil Du anscheinend mal wieder etwas vermasselt hast?--  und vieler Beispiele mehr...

 

Mit jedem Schritt, bei dem Du etwas veränderst, wird es leichter und lichter. Halte Deinen Blick stets nach oben gerichtet und auf Dein Ziel, Dich aus der Angst herauszubewegen. . .

 

Nimm die Stufen in Deinem Tempo, 

wie es stimmig für Dich ist.


So können wir nach und nach unsere Angst umwandeln in

Frieden, Zuversicht, Freude, Miteinander, Leichtigkeit, Fülle + Lebendigkeit.


Selbstliebe

SELBSTLIEBE  - statt Egoismus -

 

Liebe Dich, soviel Du nur kannst-

morgens, mittags, abends und auch im Traum begegne dem Grossen Goldenen Engel, der

Du in Wahrheit bist!

Das hast Du nur vergessen...

 

Und gerade jetzt ist es so wichtig, das wieder anzuerkennen und Dich in allen Situationen selbst liebevoll in den Arm zu nehmen.

 

Tauchen in Dir Zweifel, Unsicherheiten oder Ängste auf, nimm sie einfach in Dein Herz und lass sie sich dort umwandeln.  

                                                                      

DER LIEBE und des SEGEN GOTTES SEI DIR STETS GEWISS!

 


STÄERKE

Stark wie ein Baum...

-So wichtig in bewegten Zeiten!-Nimm Dir ein paar Minuten Zeit und komm zur Ruhe:

 

Fühle dazu in Dein wundervolles  HERZ, atme ein paar Mal tief ein und aus,  gehe mit Deiner Aufmerksamkeit nach unten bis in Deine Füße und stell Dir vor, wie Wurzeln dort herauswachsen bis zu unserer nährenden und liebevollen Mutter Erde

-möglichst bis zum Mittelpunkt-.

Erspüre diese kraftvolle Verbindung und Deine neu gewonnene Standfestigkeit!

Genieße es ein paar Minuten! ...  ...  ...

Jetzt bist Du gut verankert.

 

Dann begib Dich mit Deiner Wahrnehmung zurück in Dein Herz und stelle Dir einen Lichtstrom nach oben vor, der über Deinen Kopf hinaus hochgeht und Dich mit dem Himmel/der Quelle/Deiner wahren Natur verbindet.  Hierüber kannst Du Dir Inspiration und Trost erschließen und Dich mit Deinen geistigen Helfern, z.B. Engeln verbinden.


Auf diese Weise bist Du -wie ein Baum- mit Himmel und Erde gut verbunden und bist den Herausforderungen des täglichen Lebens besser gewachsen.

 

ALS START in den Tag IST ES SEHR ZU EMPFEHLEN.

 

 

 


die Gedanken sind frei...

 

...das ist im Grundsatz natürlich richtig und schon in der Bibel stand:

"Am Anfang war das Wort"..., was ja auch nur ein ausgesprochener Gedanke ist.

 

Aber ist Dir auch bewusst, das all Deine Gedanken, - Worte und Taten sowieso -,

eine Wirkung entfalten und in der einen oder anderen Weise später oder auch früher auf Dich zurück kommen? Meist siehst Du dann gar nicht den Zusammenhang zu dem Gedachten und fühlst Dich womöglich noch als Opfer der Umstände, Menschen usw.

 

Das muß nicht sein!

 

Fange  an, jeden Tag ein paar Minuten lang Dir selbst zuzuhören, was Du über Dich und andere/s alles so denkst. Du wirst staunen, was Du dabei erkennen kannst. Vielleicht stellst Du fest, dann ist es ja kein Wunder, wenn.....das und das dabei raus kommt.

Vor allem sei liebevoll und geduldig mit Dir selbst!

 

Steigere das jeden Tag um ein paar Minuten und Du wirst es mit der Zeit ganz automatisch machen.

 

Im Idealfall denkst Du nur noch das, was Du verwirklicht sehen möchtest.

"Schlüpft" Dir doch mal etwas durch, stelle es gleich in weißes Licht. Dann können

die Gedanken neutralisiert werden!

 

Lasst uns nach und nach eine Welt erschaffen, in der alle gerne leben und jeder in Erfülltheit seinen Platz hat!


Gefühle

 

echte Gefühle sind doch genau das, was uns als empfindungsfähige Wesen auszeichnet 

und uns von den ausgefeiltesten Robotern unterscheidet!

 

echte Gefühle wie Empathie, Mitgefühl, Anteilnahme und Liebe in allen Facetten machen unser Dasein doch erst lebenswert und authentisch.

Menschen, die ohne Geborgenheit und Fürsorge aufwachsen, verkümmern regelrecht.

 

Im Gegensatz dazu gibt es Emotionen wie z.B. Hass, Mißgunst, Neid, Furcht oder Mißtrauen. Diese sind, oft in der Kindheit, in einer lieblosen Umgebung entstanden und belasten manche Menschen ein Leben lang.

 

Hier kann genau diese echte Liebe wieder für Ausgleich sorgen durch liebevollen Umgang miteinander, vor allem auch durch Selbstliebe.                 s. weiter o.

 

Bei Menschen, die schwerem Mißbrauch oder Gewalt erfahren haben, helfen kompetente, sensible "Seelen"-Ärzte weiter. Generell sind unser Körper und unsere Seele immer bestrebt, Heilung zu erfahren. Der erste Schritt ist das Ja-Sagen zu sich selbst und die Annahme aller gemachten Erfahrungen.


VERGEBUNG

 

 

Ho ó ponopono-Song von Aman Ryusuke Seto

 

 

 

www.youtube.com/watch?v=mJLSkopnxj0&t=50s

 

das englische Lied beinhaltet

folgende Kernsätze der hawaiianischen Herangehensweise:

 

 

Es tut mir leid.

Bitte verzeih mir.

Ich liebe Dich.

Danke.